Hier bin ich gut aufgehoben Zähne sind unser Beruf. Lachen ist unsere Leidenschaft.
Dr. Gerrit Thorn, Zahnarzt Frankfurt

Die Parodontitisbehandlung in Frankfurt für festen Halt und gesunde Zähne

Schön, dass Sie etwas für Ihre Gesundheit tun möchten!

Denn darum geht es bei der Parodontitisbehandlung. Die chronische Entzündung des Zahnbetts treibt häufig ungesunde Spielchen mit unserer Gesundheit, von denen wir gar nichts wissen. Zum Beispiel erhöht sie das Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen und beeinflusst Diabetes sowie rheumatoide Arthritis.

Bei Dr. Thorn sind Sie in guten Händen. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie an einer Parodontitis leiden – kommen Sie vorbei und lassen Sie es abklären!

Das sind Symptome, die auf eine Parodontitis hindeuten können:

  • häufiges Zahnfleischbluten
  • Zahnfleischrückgang
  • gelockerte Zähne
  • Mundgeruch
  • geschwollenes Zahnfleisch

Haben Sie bereits erste Symptome? 
Wir erkennen die Entzündung helfen Ihnen.

Termin vereinbaren 069 / 615 005
Parodontosebehandlung in Frankfurt für feste und gesunde Zähne

Parodontologie:
Das sollten Sie über die Parodontitis wissen

Die Parodontitis ist eine chronische Entzündung des Zahnbetts, die sich über viele Monate oder Jahre entwickelt. Es beginnt jedoch immer auf die gleiche Weise: mit einer harmlosen Zahnfleischentzündung.

Mehr als 700 Bakterien besiedeln in einem gesunden Mund Zähne, Zunge und Mundschleimhaut. Die meisten sind nützlich. Im Biofilm befinden sich jedoch auch schädliche Bakterien. Damit die Mundgesundheit das Gleichgewicht nicht verliert, müssen Zahnhygiene und Ernährung stimmen. Ansonsten steigt die Zahl der krankmachenden Bakterien – und es kommt zu einer Entzündung.

Bildung von Zahnstein

Der weiche Zahnbelag lässt sich jetzt noch problemlos entfernen. In der Regel klingt die Entzündung schnell ab, und die Mundgesundheit ist wieder in Balance. Geschieht das nicht, bilden sich harte Ablagerungen.

Der sogenannte Zahnstein fördert das Wachstum des schädlichen Zahnbelags in Richtung Zahnwurzel. Es entstehen Zahnfleischtaschen. Hier können sich Bakterien ungestört vermehren, denn mit der Zahnbürste erreichen wir diese Stellen nicht mehr. Aus dem Stoffwechsel der Bakterien gelangen Giftstoffe in das Zahnfleisch. Im Körper schrillen die Alarmglocken. Er reagiert mit einer Entzündung, um die Bakterien loszuwerden. Das gelingt nicht, sodass die Parodontitis weiter voranschreitet.

Dr. Thorn ist Zahnarzt in Frankfurt.

“Die Parodontitis verläuft in der Regel ohne Symptome. Das bedeutet: Die Patienten merken häufig erst durch gelockerte Zähne, dass etwas nicht stimmt. Daher kann ich nur jedem empfehlen, regelmäßig zur Zahnprophylaxe zu kommen. So stellen wir ungesunde Veränderungen rechtzeitig fest und können helfen.”

Entzündungen bei Zahnimplantaten

Eine akute Parodontitis ist ein Risikofaktor für eine Implantation. Daher müssen wir die chronische Entzündung vor dem Eingriff behandeln. Denn durch die verbliebenen Bakterien im Mundraum besteht die Gefahr einer Periimplantitis. Dabei entzündet sich das Gewebe rund um das Implantat, was sehr häufig zum Verlust des Implantats führt.

Parodontitisbehandlung:
Ablauf in unserer Frankfurter Praxis

Die Dentalhygienikerin (DH) und die Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin (ZMP) sind Ihre Partnerinnen für eine erfolgreiche Parodontitisbehandlung. Bei regelmäßigen Terminen entfernen sie schädlichen Zahnbelag und reduzieren die Anzahl der Bakterien. Typische Symptome wie Mundgeruch und Zahnfleischbluten lassen in der Regel bereits nach wenigen Behandlungen nach.

  1. Messung der Zahnfleischtaschen
    Die Tiefe der Zahnfleischtaschen gibt uns einen Hinweis auf die Schwere der Entzündung.
  2. Professionelle Zahnreinigung
    Unsere Prophylaxeprofis reinigen die Zähne mit einem Pulver-Wasserstrahlgemisch.
  3. Ultraschall
    Zahnbelag in den Zahnfleischtaschen entfernen wir mithilfe von Ultraschall und speziellen Handinstrumenten.
  4. Entzündetes Gewebe entfernen
    Auch unter dem Zahnfleisch bilden sich häufig hartnäckige Ablagerungen. Ein kleiner chirurgischer Eingriff unter lokaler Betäubung genügt.
  5. Nachsorgeplan erstellen
    Nach der Parodontitistherapie vereinbart unsere Mitarbeiterin den nächsten Termin mit Ihnen. In der Regel sehen wir uns nach sechs Wochen wieder. Je nach Schwere der Parodontitis sollten Sie zwei bis sechs Mal im Jahr zur professionellen Zahnreinigung in unsere Praxis kommen.

Jeder Patient erhält eine lebenslange unterstützende Parodontitstherapie.
Nur so lässt sich die chronische Entzündung stoppen. Dafür ist es wichtig, dass Sie regelmäßig zur Vorsorge in unsere Praxis kommen.

Die Dental­hygienikerin ist der perfekte Partner für die Parodontitis­behandlung

Es gibt niemanden in der Zahnarztpraxis – außer dem Zahnarzt selbst –, der sich mit der Parodontitisvorsorge so gut auskennt wie die Dentalhygienikerin.

Nicht jede Zahnarztpraxis hat eine DH im Team. Wir sind aber sehr froh darüber, dass wir unseren Patienten die Parodontitisvorsorge auf diesem Niveau anbieten können. Die DH ist der höchste Abschluss in der zahnmedizinischen Prophylaxe in Deutschland. Ein zusätzliches Bachelor-Studium ist notwendig, um diesen Beruf ausüben zu dürfen.

Die Parodontitis hat viele Gesichter. Vor uns versteckt sie sich nicht!
Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie erste Symptome abklären.

Termin vereinbaren 069 / 615 005
Parodontologie-Themen

Sie besuchen uns zum ersten Mal?

Was Sie mitbringen sollten, um so schnell und unkompliziert wie möglich behandelt werden zu können, erfahren Sie hier.


1x1 für Erstpatienten (PDF)

Sie möchten einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Alle Kontaktdaten finden Sie hier.


Termine & Kontakt